Norman Bödl

Physiotherapie in Hausmannstätten

NEU: Gutscheine

Schenken Sie Ihrer Familie und Ihren Freunden Gesundheit in Form eines Behandlungsgutscheines. Gültig für alle angebotenen Behandlungen. Mehr lesen...

Mehr lesen

Faszientherapie FDM

Diese Methode eignet sich nicht nur bei akuten Verletzungen, sondern auch bei chronischen Beschwerden wie zB Rückenschmerzen oder Knieproblemen. Bei Gelenkabnützungen findet man häufig auch Probleme der Faszie. Mehr lesen...

Mehr lesen

Kinesiotaping

Kann zur Unterstützung der Regeneration, Verbesserung der Gelenkstabilität oder Linderung von Schmerzen eingesetzt werden. Die Tapestreifen können mehrere Tage auf der Haut bleiben.  Mehr lesen...

Mehr lesen
Physiotherapie Hausmannstätten Physiotherapie Hausmannstätten Physiotherapie Hausmannstätten

Physiotherapie bei Bandscheibenvorfall


Diagnose Bandscheibenvorfall bei Rückenschmerzen

Da viele meiner PatientInnen mit der Diagnose "Bandscheibenvorfall" zu mir in die Praxis kommen, möchte ich an dieser Stelle kurz darauf eingehen.

Die gute Nachricht vorweg: Probleme durch Bandscheibenvorfälle können sehr wirksam mit konservativen Therapiemethoden wie zum Beispiel Physiotherapie behandelt werden. Nur in den seltensten Fällen ist eine Operation notwendig. In vielen Fällen ist der durch die Bildgebung sichtbare Bandscheibenvorfall (oder die Bandscheibenvorwölbung) gar nicht Ursache der aktuellen Beschwerden und womöglich schon jahrelang vorhanden. Groß angelegte Untersuchungen haben gezeigt, dass sehr viele Leute, die keine Schmerzen haben, trotzdem am Röntgen sichtbare Bandscheibenvorfälle, -vorwölbungen, Abnützungen, Schäden, etc. zeigen. Es dürfte eine "normale Verschleißerscheinung" der Wirbelsäule sein, die an sich nichts Schlimmes bedeuten muss. Das heißt auch, dass ein vorhandener Bandscheibenvorfall nicht zwingend Schmerzen und Einschränkungen im Alltag verursachen muss (die umgekehrte Situation ist wohl eher der Normalfall). Rückenschmerzen gehen meiner Erfahrung nach häufiger von Muskeln und Gelenken im Bereich der Wirbelsäule aus und sind daher sehr gut zu behandeln.

Die Ursachen für einen Bandscheibenvorfall sind vielfältig, selten genau ausfindig zu machen und reichen von Bewegungsmangel, chronischen Fehlbelastungen, einseitigen Bewegungen bis zu akuten Traumata (Heben schwerer Gegenstände, Unfälle, Bücken). In der Osteopathie werden Veränderungen in der Gelenksmechanik zB durch Verkürzte Strukturen, spasmierte Muskeln, Narben als Mitursache gesehen, da eingeschränkte Gelenke nicht mehr physiologisch/natürlich bewegen können und Ausweichmechanismen Mehrbelastungen darstellen, die auf Dauer schädigen können. Der Bandscheibenvorfall kann so als Folgeerscheinung jahrelanger Fehlbelastungen gesehen werden, welche das Gewebe nach und nach überlastet hat. In vielen Fällen ist es eine Kombination oben genannter Faktoren, die diese Überlastung der Bandscheibe darstellt.

Die Folge der Überlastungen sind meist Schmerzen und muskuläre Verspannungen im Bereich der Wirbelsäule, Schonhaltungen, sowie eine allgemein verminderte Beweglichkeit der Wirbelsäule. In einigen Fällen kommt es zu Gefühlsstörungen ("Kribbeln", Taubheitsgefühl) in Armen oder Beinen sowie Muskelschwächen oder gar Lähmungserscheinungen durch von der Bandscheibe "eingeklemmte" Nervenstrukturen.

Was kann die Physiotherapie bei einem Bandscheibenvorfall tun?

In der Physiotherapie können viele der beschriebenen Symptome behandelt werden. Über manuelle Techniken, Lagerungen und Mobilisationen der Gelenke oder des Nervensystems können Muskelverspannungen gelöst, die Beweglichkeit gesteigert und somit Schmerzen reduziert werden. Dies dient als gute Grundlage für leichteres Bewegen und Wiedererlangen der vollen Beweglichkeit. Rückenbeschwerden reagieren sehr positiv auf optimal dosierte Belastungen in Form von Übungen oder Training. Körperliche Schonung, wie sie früher gerne verordnet wurde, bewirkt oft das Gegenteil. Ich helfe Ihnen gerne, die für Sie optimale Belastung zu finden!

Die Verbesserung der Körperstatik, das Lösen von Einschränkungen der Gelenke und die gezielte Kräftigung wichtiger Muskelgruppen über therapeutische Übungen sind wesentliche Ziele der Therapie, um einerseits die Bewegungsfähigkeit zu steigern und andererseits Folgeschäden zu vermeiden.
Mir persönlich ist es dabei wichtig, nicht nur auf die Symptome der Rückenbeschwerden einzugehen, sondern bestmöglich die Ursache(n) dafür zu finden und an dieser(n) anzusetzen. Dies erfordert eine ganzheitliche Betrachtungsweise des Körpers und darf den Fokus durch das Bandscheiben- bzw. Rückenproblem nicht ausschließlich auf diese Region beschränken.

In der Praxis stehen eine Vielzahl von Behandlungtechniken zur Verfügung, um Ihren Rücken wieder fit zu bekommen! Haben Sie Fragen? Scheuen Sie sich nicht, mit mir in Kontakt zu treten und einen Termin für Ihre Therapie zu vereinbaren!


Ähnliche Themen

- Faszien und das Fasziendistorsionsmodell (FDM)
- Myofasziale Triggerpunkttherapie
- Kinesiotaping



Kontakt


Norman Bödl - Physiotherapie
Marktplatz 4
8071 Hausmannstätten

Tel.: 0699 / 11 02 85 58

Email: info@nb-physio.at
www.nb-physio.at


Impressum | Links | Haftungsausschuss